Die Freunde alter Spielfiguren im Spiegel der Presse

Das Sammlertreffen vom vergangenen Juni in Mainz ist auf ein sehr positives Echo der Besucher gestoßen. Dies ist auch durch einen 5-seitigen Artikel hierüber im aktuellen OTS (Old Toy Soldier) Magazin deutlich geworden. Hier liefert Prof. Dr. Rob Wilson einen genauen Bericht über den mehrtägigen Ablauf des Treffens. Es beginnt mit der Vorgeschichte, d.h. eine mündliche Information über einen geplanten „Fun Event“ in Mainz, der mit der Beschreibung einer Einladung, mit detailliertem mehrtägigem Programm, weitergeht.

Am Freitag war Anreise und Abends ein Treffen in einem Restaurant in Mainz-Gonsenheim, wo sich erste Gelegenheit bot, einerseits gute alte Freunde zu treffen, aber andererseits auch neue Kontakte zu knüpfen.

Der Samstag war der Höhepunkt des Treffens. Auf dem Programm stand eine Gartenparty mit Grillen und kühlen Getränken über den ganzen Tag. Doch am Anfang stand eine ungewohnt kurze aber sehr hochkarätige Figurenmesse. Danach war Gelegenheit seltene Figuren vorzustellen und bei Bedarf die Spezialisten der Gesellschaft um eine Expertise über Hersteller, Herstellungszeit etc. zu bitten. Schon längst war man zu diesem Zeitpunkt gleichzeitig zum gemütlichen Teil übergegangen, wobei natürlich weiter gefachsimpelt wurde. Das Ganze ging mit regionalen kulinarischen, aber auch flüssigen Begleitern weiter bis zum späten Abend.

Der Sonntag bot Gelegenheit zum Besuch des Garnisonsmuseums in Mainz mit privater Führung. Danach ging zum Essen in eine Brauereigaststätte. Hieran schloß sich die Gelegenheit zu Führungen durch das historische Mainz unter Berücksichtigung der besonderen Interessen.

Am Montag stand eine Bootstour auf dem Rhein, der Besuch verschiedener privater Sammlungen oder weitere Führungen durch Mainz, auf dem Programm. Als Abschluss traf man sich in einem typischen Mainzer Weinlokal.

Der Dienstag bot Gelegenheit zu einem Tagesausflug nach Trier in das Zinnfigurenmuseum im Roscheider Hof. Dort erwartete uns schon Prof. Gerteis um seine wunderbare Figurenwelt zu zeigen.

Die Freunde alter Spielfiguren im Spiegel der PresseDie Freunde alter Spielfiguren im Spiegel der PresseDer vorangestellte Spaß und die Aussicht darauf viele Freunde alter Spielfiguren zu treffen, hat viele deutsche Sammlern, aber auch Besucher aus anderen Ländern nach Mainz gelockt. Weitere Sammlerfreunde kamen aus Österreich, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Italien, England und den USA, sodaß man ohne zu übertreiben von einem internationalen Treffen sprechen kann.